Lernbauernhof 

für Schulen und Kindergärten

Angebote für Schulklassen 

...der Bauernhof als außerschulischer Lernort

zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Kitas, Schulen und anderen Lehreinrichtungen bieten wir Lernaktivitäten auf erlebnispädagogischer Grundlage, die den Lernstoff mal ganz anders an die Kinder herantragen: durch unmittelbares Erleben, angeleitete Mitarbeit auf dem Feld, im Stall und in der Küche werden Ursprung und Bearbeitung unserer Lebensmittel mit allen Sinnen verstanden. Wir verstehen uns dabei als außerschulischer Partner für Bildungsarbeit und elementares Lernfeld für nachhaltige Entwicklung

Über das Plus auf der rechten Seite weiterlesen: Ablauf und Anmeldung

Created with Sketch.

Wann: Mo. - Fr. ab  9:00 Uhr - Termine nach Absprache 

Dauer: ca. 2 - 2,5 Stunden

Preis: 180€ pro Gruppe bis zu 20 Kinder (3€ Materialkosten für jedes weitere Kind)
Bitte habt Verständnis, dass die Gruppengröße auf 25 Kinder begrenzt ist. Bei einer größeren Teilnehmerzahl behalten wir uns vor die Gruppe zu teilen.

Anmeldung: erforderlich am besten frühzeitig per Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.

Ablauf des Hofbesuches: Den Beginn des Programms planen wir angelehnt an Eure Ankunft bei uns auf dem Hof. Die Kinder können gerne vor dem Programmstart noch in Ruhe frühstücken. Die pädagogische Begleitung dauert in der Regel 2,5 Stunden. 


Ihr habt die Möglichkeit verschiedene Themenschwerpunkte zu wählen (siehe weiter unten auf der Seite). Wenn Ihr keinen speziellen Themenschwerpunkt möchtet, könnt Ihr gerne auch eine allgemeine Hofführung buchen (Dauer ca. 1,5 Stunden; Preis 90€ pro Gruppe bis zu 20 Kinder (2€ für jedes weitere Kind).

Angebote für Kindergärten

...Kleine Bauern ganz groß

Angepasst an das Alter der teilnehmenden Kinder, unternehmen wir einen Rundgang über den Birkenhof und lernen die Hoftiere (Kühe, Pferde, Hühner und Kaninchen) kennen. Wir werfen natürlich auch einen Blick in die Ställe und es darf bei der Fütterung geholfen werden. Bei dem anschließenden Besuch auf dem Feld erfahren die Kinder Karotten, Kohlrabi, Fenchel uvm. mit allen ihren Sinnen. Es darf/soll hierbei auch probiert und selbst geerntet werden.

Über das Plus auf der rechten Seite weiterlesen: Ablauf und Anmeldung


Created with Sketch.

Wann: Mo. - Fr. ab 9:00 Uhr, Termine nach Absprache 

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preis: 90€ pro Gruppe bis zu 20 Kinder (jedes weitere Kind 2 €)
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Gruppengröße auf 25 Kinder begrenzt ist. 
Bei einer größeren Teilnehmerzahl behalten wir uns vor die Gruppe zu teilen.

Anmeldung erforderlich am besten frühzeitig per Mail an [email protected] oder über unser Kontaktformular.
Ablauf des Hofbesuches: Den Beginn des Programms planen wir angelehnt an Eure Ankunft auf dem Hof. Die Kinder können gerne vor dem Programmstart noch in Ruhe frühstücken. Die pädagogische Begleitung dauert in der Regel 1,5 Stunden. 


Nach Absprache können wir gerne auch mit Vorschulkindern eines unserer Programme für Schulkinder durchführen. Nähere Informationen dazu findet Ihr weiter oben auf der Seite.

Mögliche Themen der Programme

Saisonkalender der Programme

Eine Beschreibung zu den einzelnen Programmen findet Ihr weiter unten auf der Seite. 


Vom Huhn und Ei

bei diesem Programm unternehmen wir einen Rundgang über den Birkenhof und besuchen die Hoftiere (Kühe, Pferde, Hühner und Kaninchen). Dabei steht in diesem Programm das Huhn im Fokus. 

Im praktischen Tun werden Fragen geklärt werden wie z.B. wie fühlt sich ein Huhn an, woran erkenne ich welche Eierfarbe wohl das Ei haben wird, was braucht ein Huhn um artgerecht leben zu können?

...und die Kinder helfen bei der Fütterung unserer freilaufenden Hühner und bei dem Einsammeln der Eier. Nun lässt sich auch gut errechnen wie viele Eier ein Huhn am Tag etwa legt. 
Zurück auf dem Hof wird aus den eingesammelten Eiern ein Rührei geschlagen und in einer großen Pfanne über dem Feuer zubereitet. 
In einer Abschlussrunde werden die Erlebnisse noch einmal reflektiert, offene Fragen besprochen und natürlich das selbstgemachte Rührei probiert!


Vom Feld in den Suppentopf

bei diesem Programm erkunden wir gemeinsam die Felder des Birkenhofs und gehen dabei zur Ernte. Im Fokus stehen die Lebensmittel, welche prima in eine Gemüsesuppe passen und es lässt sich schön die Saisonalität unserer Lebensmittel erfahren.

Nachdem wir verschiedenes Gemüse probiert und geerntet haben, wird alles gründlich gewaschen, geschält und für die Gemüsesuppe klein geschnitten. Während die Suppe dann in einem großen Topf über dem Feuer kocht, haben die Kinder ein wenig Zeit auf unserem Naturspielplatz zu spielen. 

In der Abschlussrunde werden die Erlebnisse noch einmal reflektiert, offene Fragen besprochen und natürlich die selbstgemachte Suppe probiert!


Vom Korn zum Stockbrot

An diesem Vormittag stehen die verschiedenen Greitreidesorten, die typischer Weise für unsere Lebensmittel verwendet werden, im Fokus. 

Je nach Saison können die Kinder bereits auf dem Feld einige Getreidesorten kennenlernen. Zurück auf dem Hof und anhand bereits geernteter Gaben schauen wir uns diese Getreidesorten etwas genauer an. Es wird die Ernte besprochen (schneiden, Garben binden, dreschen – je nach Jahreszeit ist es möglich einzelne dieser Arbeitsschritte selbst durchzuführen). Anschließend geht es an das Mehlmahlen. Die Kinder mahlen das Korn wie in der Steinzeit mit Steinen, und lernen im Vergleich auch das Mahlen mit Mühlen kennen. Dann wird aus dem Mehl ein Brotteig gemacht. Abgerundet wird das Programm mit selbstgemachtem Stockbrot am Lagerfeuer. Hierbei reflektieren wir noch einmal die Erlebnisse und besprechen offene Fragen.

Kartoffeltag

Im Fokus von diesem Programm steht die tolle Knolle - d.h. alles über den Kartoffelanbau, die Kartoffelernte und deren Verarbeitung. Gemeinsam geht es auf den Kartoffelacker und es kann/soll mit den eigenen Händen gebuddelt und der Grabgabel gegraben werden bis alle Erdäpfel in den Kisten sind.

In der Einführungsrunde thematisieren wir bereits die wichtigsten Fragen, z.B. wie und wo wachsen die Kartoffeln, wie kommt aus einer Kartoffelknolle eine Kartoffelpflanze, wie viele Kartoffeln wachsen an einer Pflanze und wie erkennt man eigentlich, dass die Kartoffeln geerntet werden können?
Im Anschluss an die Kartoffelernte werden die gesammelten Kartoffeln geschält und für Pommes zugeschnitten. Während die Pommes in der Fritteuse fertig backen, haben die Kinder Gelegenheit auf unseren Naturspielplatz zu spielen.

In der Abschlussrunde werden die Erlebnisse noch einmal reflektiert, offene Fragen besprochen und natürlich die selbstgemachten Pommes probiert!

Hoftiere

im Fokus dieses Vormittags stehen die Tiere auf unserem Hof mit ihren Bedürfnissen aber auch ihrem landwirtschaftlichen Nutzen.

Warum leben so viele Hühner auf einem Bauernhof? Erhalten wir von ihnen nur ihre Eier? 
Wir kennen das Rind als einer der größten Milch und Fleischproduzenten für uns Menschen. Aber gibt eine Kuh immer Milch und für wen ist diese eigentlich gedacht? 
Viele dieser Fragen werden auf einem Hofrundgan besprochen und tatkräftig bei der Fütterung der Tiere mitgeholfen.
Die Kinder dürfen zum Abschluss ihre eigene Butter schütteln und diese mit einem Stück Brot probieren.